Railpool schließt neue Finanzierung zur Unterstützung des weiteren Wachstums ab

Refinanzierung sowie weitere Mittel für geplantes Unternehmenswachstum gesichert

Railpool hat als führender europäischer Full-Service Leasinganbieter für Lokomotiven Ende Dezember 2018 erfolgreich die bestehende Finanzierung verlängert und zusätzliche Mittel für das Wachstum der Gesellschaft in einem Gesamtvolumen von über EUR 800 Millionen gesichert. Die Bankfinanzierung wurde ergänzt durch europäische Privatplatzierungen bei verschiedenen Institutionellen Investoren als neue Finanzierungspartner.

 

 

Bei der Umsetzung der Finanzierung wurde Railpool von der Crédit Agricole Corporate and Investment Bank (Crédit Agricole CIB) als Advisor und der KfW IPEX-Bank als Agent unterstützt. Die Privatplatzierung wurde von der Crédit Agricole CIB mit Generali Global Infrastructure, Schroders und drei weiteren Investoren umgesetzt. Crédit Agricole CIB und KfW IPEX-Bank als Kernbanken, die seit Jahren Railpool aktiv begleiten, partizipieren in der Bankfinanzierung als Mandated Lead Arranger. Weiterhin beteiligt als Mandated Lead Arranger sind ABN AMRO Bank, Bank of America Merrill Lynch, DVB Bank und ING Bank. CMS in Hamburg für Railpool und Clifford Chance aus Frankfurt haben für die Banken und Institutionelle Investoren bei dieser Transkation die rechtliche Beratung durchgeführt.

Torsten Lehnert, Sprecher der Geschäftsführung von Railpool: „Mit der Unterstützung der Banken, der Institutionellen Investoren und der Anwaltskanzleien haben wir Railpool erfolgreich für die Zukunft positioniert und die Weichen für die weitere Geschäftsentwicklung gestellt. Die Bestellung von weiteren 10 Siemens Vectron-Lokomotiven sowie die noch im Dezember abgeschlossene Bestellung von 20 TRAXX E-Lokomotiven bei Bombardier unterstreichen die Bereitschaft den sich weiter entwickelnden Schienenverkehrsmarkt mit attraktiven Traktionsleistungen für die Eisenbahnunternehmen in Europa aktiv zu unterstützen.“

Olivier Desfontaines, Head of Rail Finance Europe der Crédit Agricole CIB: „Railpool hat mit der Etablierung der neuen Finanzierungsplattform die Grundlage für eine weitergehende Geschäftsausweitung gelegt. Wir freuen uns, dass wir die Gesellschaft bei der entsprechenden Umsetzung der Struktur und der Platzierung bei den Institutionellen Investoren beraten durften. Die als Finanzierungsinstrumente genutzten „grünen“ Private Placements und „grüne“ Bankdarlehen zeigen die steigende Bedeutung und Attraktivität dieser Finanzprodukte für Investoren und Banken.“

Dr. Carsten Wiebers, Abteilungsleiter Mobilität und Transport der KfW IPEX-Bank: „Die Finanzierung ist für uns ein weiterer Meilenstein in der Begleitung des Wachstumsprozesses von Railpool, an dessen Gründung vor zehn Jahren wir bereits beteiligt waren. Wenn auch nicht mehr als Eigentümer, so begleiten wir doch das Unternehmen seitdem als Kernbank weiter. Dies dokumentieren wir auch dadurch, dass wir mit Vertragsabschluss die Mandatierung als Security Agent, Paying Agent und Facility Agent für das Konsortium der sechs Banken sowie 24 weiterer Investoren übernommen haben.“ 

 

Über RAILPOOL

RAILPOOL ist einer der führenden Schienenfahrzeug-Vermieter mit echter Kompetenz für Full-Service aus einer Hand. Gegründet wurde das Unternehmen 2008 in München und ist zwischenzeitlich in 14 europäischen Ländern aktiv.

Mit über 400 E-Lokomotiven (und einer Investitionssumme von über einer Milliarde Euro) zählt RAILPOOL zu den größten Lokomotiven-Leasing-Anbietern in Europa.

RAILPOOL. Simplifies Your Transportation.